Wissenschaft

Interesse für Naturwissenschaften seit der Jugend führte zum Wunsch, Physiker zu werden. Die Entscheidung, als Christ zu leben, weckte Interesse an Theologie, Geschichte und Politik.

Seit 1997 ehrenamtlicher Mitarbeiter des Instituts für Friedensarbeit und gewaltfreie Konfliktaustragung IFGK; verantwortlich für Organisation und Leitung mehrerer IFGK-Studientage.

1997/8 Wintersemester in Marburg, Philipps-Universität, Kontakt-Studium: Friedens- und Konfliktforschung, Religionswissenschaft, Theologie, Soziologie

1998 Gründung der „Arbeitsgruppe Gütekraft„, die das Ziel hat, in zwei Stufen die Wirkungsweisen und -bedingungen der Haltung und Methodiken von Gandhi, Martin Luther King und der vielen anderen gewaltfrei Agierenden zunächst wissenschaftlich zu erforschen und dann die Ergebnisse zu verbreiten.

2002, 28.-30. November: Teilnahme am internationalen „Symposium on Nonviolent Research“ an der Universität in Tromsø (Norwegen)

2002, 2003 und 2004 zusammen mit MitarbeiterInnen des IFGK: Organisation, Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation der Forschungstage Gütekraft, seit 2003 mit internationaler Beteiligung

Akademische Lehrtätigkeit seit 1997/1998 an der Philipps-Universität Marburg: regelmäßige Mitwirkung und selbständige Durchführung (Lehrauftrag) von Seminaren zu Gütekraft / Gewaltfreiheit im Studiengang Friedens- und Konfliktforschung

Unterstützung bei Erstellung und Herausgabe des Buches von Burkhard Bläsi: Konflikttransformation durch Gütekraft. Lit 2001

2010 Promotion im Fachbereich 1 der Universität Siegen.

Gütekraft-Forschung