Bart de Ligts humanistische Geestelijke Weerbaarheid

Bild vom Buch über Bart de Ligts Gütekraft-Konzeptjetzt bestellen

Martin Arnold:
Gütekraft – Bart de Ligts humanistische
Geestelijke Weerbaarheid

Verlag Bücken & Sulzer, Overath. 2011. 321 Seiten, ISBN 978-3-936405-67-5 , 17,90 Euro

(Keine holländischen Sprachkenntnisse erforderlich.)

Gandhi des Westens“ so nennt ein Zeitgenosse den Niederländer Bart de Ligt. Sein erfolgreich angewandtes gewaltfreies Kampfkonzept für Gerechtigkeit und Frieden Geestelijke Weerbaarheid (wörtlich: geistig-sittliche Wehrhaftigkeit) ist Basis seines Wirkens. Martin Arnold: „Es ist ein Gütekraft-Konzept.“

Wegmarken seines Erfolges: 1921 Gründung der War Resisters‘ International, 1923 Anerkennung der Kriegsdienstverweigerung aus Gewissensgründen, 1938 Gründung der ersten Friedensakademie. Als erster in der internationalen Forschung zu Bart de Ligt stellt Martin Arnolddas Konzept des entschiedenen Freidenkers und Sozial-Anarchisten umfassend dar und analysiertseine Vorstellungen unter Wirkungsaspekten.

Eine Besonderheit der Arbeit liegt in der Auflistung von 65 „Direkten Aktionen“ für den Frieden bzw. gegen den Krieg seit der Antike; Martin Arnold hat sie aus Bart de Ligts umfassenden Forschungen zur Menschheitsgeschichte unter Friedensgesichtspunkten herausgefiltert.

Beim Bund für Soziale Verteidigung online bestellen (keine Versandkosten, obwohl zunächst Kosten angegeben werden)

 

Gütekraft-Forschung