Leben

Martin Arnold wurde 1946 geboren als Kind des Pfarrers Friedrich Julius Arnold und seiner Ehefrau Elisabeth, geb. Matthias. Er ist aufgewachsen in Gödenroth, einem Dorf im Hunsrück.

1966 Abitur am humanistischen Friedrichsgymnasium Herford.

Freiwillige Meldung zur Bundeswehr, Offizierslaufbahn bei einer Panzerkompanie; nach 13 Monaten Entscheidung, als Christ zu leben, und Kriegsdienstverweigerung. Seitdem Interesse an Theologie, Politik und Geschichte, speziell an Friedensfragen

1967 Studium der evangelischen Theologie in Bethel und Heidelberg

1972 Fakultätsexamen an der Ruprecht-Karl-Universität Heidelberg; Vikariat in Bielefeld; gleichzeitig an der Universität Bielefeld zwei Semester Studium der Physik

Seit 1972 verheiratet mit Gisela Arnold, geb. Kunkel

Nach dem zweiten Theologischen Examen 1974 Pfarrer z. A. bei der Evangelischen Kirche von Westfalen.

1977 Pfarrer in Leverkusen und in Langenfeld, Rheinland (Berufsschule, Gemeinde)

Seit 1978 Berufsschulpfarrer in Essen; seit 2004 für Friedensforschung freigestellt.

Zwei Töchter und zwei Söhne, geboren 1973, 1976, 1977 und 1983.

2004-2009: Bearbeiter des Forschungsprojekts der Deutschen Stiftung Friedensforschung „Die Wirkungsweise gewaltfreier Praxis: Zentrale Konfliktaustragungskonzepte im interkulturellen Vergleich“

2010 Ruhestand.

2010 Promotion im Fachbereich 1 der Universität Siegen.

Gütekraft-Forschung